home ------timeline-----------videos / presse--------------------contact----------fbLogo-----

about Walden Kunstausstellungen (für die deutsche Version bitte runterscrollen)

-------------------------------------------

slideshow 37:09
slideshow

Walden Kunstausstellungen is a "missing link" between the art market and / or the way through the institutions. A diverse, international spectrum is offered a highly frequented and necessary supplement.

It is not about the recurrent presentation of a specific set of artists, but about the open curiosity for trends and contents of contemporary art. The project gallery is not reduced to the activity as an exhibition venue; it sees itself as the starting point and communication site for further projects and networking. Performances, concerts and readings expand the sphere of activity.

In 2015, WK, one of Berlin's oldest active project galleries, had to close its last (out of a total of three) permanent location after 20 years of continuity. Once there had been timely transitions from gallery to gallery, it was different this time! Temporary transitional solutions such as exhibitions in the rooms of colleagues, events in the back rooms of bars, publication of print media ("fanzine") and DVDs (slideshow) had to be found.In winter 2016 - spring 2017, the project seemed to start again. With the very dedicated participation in the exhibition raumohneraum, presented by the Network of Free Berlin Project Spaces and Initiatives in KUNSTPUNKT BERLIN, parallel to the Berlin Gallery Weekend, it was possible to draw the attention of a versatile and intensive public to the project and to our old acquaintances signal: "We are still alive!" The vision is to establish a new - no.4 - location in 2018!

about 200 exhibitions in the timeline

über 200 Austellungen an 3 Berliner Standorten im Archiv

WK ist ein Nischenprodukt.Ein „missing link“ zwischen Kunstmarkt und / oder den Weg durch die Institutionen. Einen vielfältigen,internationalen Spektrum wird eine stark frequentierte und notwendige Ergänzung geboten.Es geht dabei nicht um die wiederkehrende Präsentation eines bestimmten, festgelegten Künstlerkreises, sondern um die offene Neugier für Tendenzen und Inhalte der Gegenwartskunst.
Die Projektgalerie ist nicht auf die Tätigkeit als Ausstellungsort reduziert, sie versteht sich als Ausgangs- und Kommunikationsort für weiterreichende Projekte und Vernetzungen. Performances, Konzerte und Lesungen erweitern den Wirkungskreis.

Im Jahr 2015 musste mit WK eine der ältesten, aktiven Berliner Projektgalerien nach 20 Jahren Kontinuität ihren letzten, von insgesamt drei, festen Standorten schließen. Nachdem es zuvor zeitnahe Übergänge von Galerie zu Galerie gab, war es dieses mal anders! Es mussten temporäre Übergangslösungen, wie Ausstellungen in den Räumen von Kolleg*innen, Veranstaltungen in den Hinterzimmern von Lokalen, Veröffentlichung von printmedien ("fanzine") und DVDs (slideshow) gefunden werden. Im Winter 2016 - Frühjahr 2017 schien das Projekt wieder erneut richtig durch zu starten. Mit der sehr engagierten Beteiligung an der Ausstellung raumohneraum, präsentiert vom Netzwerk Freier Berliner Projekträume und -initiativen im KUNSTPUNKT BERLIN, parallel zum Berliner Gallery Weekend, gelang es, wieder eine vielseitig interessierte und intensive Öffentlichkeit auf das Projekt aufmerksam zu machen und unseren alten Bekannten zu signalisieren: "We are still alive!" DieVision ist, bald einen neuen Ort no.4 zu etablieren.

Presse

derhauptstadtbrief.-projektraeume-kuenstlertraeume

Junge Welt

art-in-berlin

Interview: Séance - video - magazine auf YouTube

 

Kontakt:

Walden Kunstausstellungen • Berlin

follow us fb logo klein

e-mail: info[at]galerie-walden.de

künstlerische Leitung:

Reinhold Gottwald

home -------timeline