INFECTED REALITY

Media art from Berlin, Hong Kong, Istanbul, Kiel and Vienna

July 30 to September 10

english text

...ex'd...

30. Juli bis 10. September


Walden Art Exhibitions shows 7 projects with media art from Berlin, Hong Kong Istanbul, Kiel and Vienna at weekly intervals. We again use our excellent shop window situation in Neuköllner Fuldastraße for the presentation.

_____________________________________________________


July 30 from 7 p.m.
1st part and opening
30.7. - 1.8. 2020

Nina Hartmann
"Starfish"
starfish
videoloop, 2020

"Anyone who learns to swim through unknown worlds, between long forgotten planets, must be a very brave fish." Nina Hartmann created the video installation "Starfish" especially for Infected Realities. The premiere on July 30th takes place in the presence of the artist.
in collaboration with directorslounge https://directorslounge.net/

and
tumbleweeds
tumbleweeds
an installation by Silvia Lorenz
"Gathering material from an environment is like a puzzle game for an unknown whole and at the same time I conquer the present through the collected material, mostly waste from human production. The sculptural bushes are a mixture of plant and planet, as a symbol, inner chaos meets outer form , Nature on technology, creation on new creation, or just a junk satellite fell back on Earth?
Inspired by the tumbleweeds, the stumbling grass, known from some Western films - my sculptures are a compact form of material collection, at the same time paying homage to a lightweight way of life, the aerial roots, who can only survive through their constant movement - and maybe also a kind of self-portrait. "
_____________________________________________________

Part 2
August 6 from 7 p.m.

oddviz
"Kreuzberg Shedding"

6.8.- 8.8.2020

Berlin is a city where the freedom of expression on the streets is seen on the walls in the forms of graffiti, stencil works and stickers. Kreuzberg is a neighborhood that is dismissed for many years because of its proximity to the Berlin Wall, housing mostly bohemian and immigrant communities.Over the past couple decades, people have poured into Berlin, attracted by its relative affordability, cultural wealth and anything-goes spirit. But now the city is trying to regulate what has elsewhere proved to be unstoppable: gentrification.Once this process of gentrification starts in a district it goes on rapidly until all or most of the original working-class occupiers are displaced and the whole social character of the district is changed.
Credit: http://oddviz.com
Erdal Inci, Kreuzberg Shedding
Single channel video loop
5'15"
Audio: Gurur Gelen a.k.a. Pullahs
2019
in collaboration with directorslounge https://directorslounge.net/

_____________________________________________________

3rd part
August 13 from 7 p.m.

13.- 15.8.

… .Ex’d….
Hong Kong media art

ex’d… is a video platform of works created by Hong Kong artists using photography, video, sound art and text, and consciously straddling the realms of documentary witnessing and visceral response during one of the most critical periods in Hong Kong history. Individually, these deeply personal works articulate moments in the increasingly urgent trajectory of civic action in Hong Kong, from the Umbrella Movement of autumn 2014 to the Anti-Extradition Law Amendment Bill (Anti-ELAB) protests that began in the summer of 2019.
ex’d…seeks to open a window of understanding into the Hong Kong protest movements as processes of communication, mutual trust and support, as well as of protest and resistance. And at the same time, from within the new landscape of 2020 marked by the Covid-19 pandemic and political crackdown, to shed light on the stark reality of the wounding of the personal and collective landscape of Hong Kong as the voices raised in protest were ignored and resisted, and policies created to ultimately silence them. What yesterday was legal and tolerated, today is criminalized overnight.

Ex-pressed, ex-posed, ex-cised, ex-pelled, exed-out…

The artists of …ex’d… have chosen to erase their own names in an inverse gesture of protest. Let the works speak for themselves.

_____________________________________________________

4th part
August 21 at 8 p.m.

August 21 and 22, 2020

TIME GATES a.k.a Ben G. Fodor & Dorothee Frank / Vienna:
Live performance HOMMAGE AN K. / THE DOORKEEPER

In a shop window of the gallery, Dorothee Frank presents herself with a slightly absurd joke as an Amsterdam red light lady. But instead of trying to lure customers into the store, the exhibited body is marked as inaccessible. Insurmountable distance from close up and touch taboo - an experience generalized by the pandemic.
In the setting of the red light shop window, the performer then speaks a short key text of literary modernity that is completely unexpected in this context. Ben G. Fodor plays the role of the guardian of the door and the riddle in the background, which may be hidden behind it.

The artist duo Time Gates (Ben G. Fodor & Dorothee Frank) creates cross-media formats between performance, video, installation and radio art, also in cooperation with composers and improvisation musicians. Productions and others in the Semperdepot of the Academy of Fine Arts Vienna, in Belvedere 21 and on Radio Österreich 1.
Ben Gyula Fodor has lived in Vienna since his escape from Hungary in 1981 and has been working as a freelance artist since 2000. Exhibitions etc. in the Kunsthallen Vienna and Budapest. Work, etc. in the collection of the MUMOK Foundation Ludwig Vienna. Artist books etc. at Kerber Verlag Berlin

.With the kind support of the Austrian Cultural Forum Berlin
kulturforum austria


_____________________________________________________


5th part

September 3th from 7 p.m.

3.9. - 5.9. 2020

"Underneath it all" and "Memorabilia"
by Melissa Faivre
Melisa Faivre

in collaboration with directorslounge

_____________________________________________________

Part 6

September 10 from 7 p.m.

10.9.-12.9. 2020

Peter Grosshauser


Peter Grosshauser, born in Bavaria, committed Neuköllner, artist and operator of the culture taverns `Liesl´ and` Valentin Stüberl´ developed in addition to his applied work in the field of innovative design numerous room
installations, object performances and so-called formula sculptures in public space. In his play with language, humor and subtlety, his art is also in the tradition of Karl Valentine.

_____________________________________________________


7th part

September 18 from 7 p.m.

September 18 - 19.9. 2020

OH MAN

Reinhold Gottwald and friends

_____________________________________________________


 

logo

about contact

WALDEN KUNSTAUSSTELLUNGEN

Öffnungszeiten:
Do - Sa. 16 -20 Uhr
und nach Vereinbarung

Medienkunst aus
Berlin, Hongkong, Istanbul, Kiel und Wien

deutscher Text

Walden Kunstausstellungen zeigt in wöchentlichen Intervallen 7 Projekte mit Medienkunst aus Berlin, Istanbul, Hongkong, Kiel und Wien.

Wir nutzen wiederum unsere herausragende Schaufenstersituation in der Neuköllner Fuldastraße für die Präsentation.

30. Juli ab 19 Uhr
1. Teil und Eröffnung
30.7. - 1.8. 2020
Nina Hartmann "Starfish"

Die Videoinstallation "Starfish" hat Nina Hartmann speziell für Infected Realities geschaffen. Die Premiere am 30.7. findet in Anwesenheit der Künstlerin statt. "Wer lernt, zwischen längst vergessenen Planeten durch unbekannte Welten zu schwimmen, muss ein sehr mutiger Fisch sein."

in Zusammenarbeit mit directorslounge https://directorslounge.net/

und

tumbleweeds

eine Installation von Silvia Lorenz"

"Material aus einer Umgebung zusammenzutragen, ist wie ein Puzzlespiel für ein unbekanntes Ganzes und zugleich erobere ich die Gegenwart durch das gesammelte Material, meistens Abfälle menschlicher Produktion. Die skulpturalen Büsche sind eine Mischung aus Pflanze und Planet, als Sinnbild trifft inneres Chaos auf äußere Form, Natur auf Technologie, Schöpfung auf Neuschöpfung. Oder ist nur ein schrottiger Satellit zurück auf die Erde gefallen?
Inspiriert von den tumbleweeds, dem stolpernden Gras, bekannt aus einigen Westernfilmen - sind meine Skulpturen eine kompakte Form der Materialsammlung, zugleich eine Hommage an eine leichtgewichtige Lebensform, die Luftwurzler, die nur durch ihre andauernde Bewegung weiterleben können - und vielleicht auch eine Art Selbstporträt."

2. Teil
6. August ab 19 Uhr

oddviz
"Kreuzberg Shedding"
Erdal Inci

6.8.- 8.8.

Berlin ist eine Stadt, in der die Meinungsfreiheit auf den Straßen in Form von Graffiti, Schablonenarbeiten und Aufklebern an den Wänden sichtbar wird. Kreuzberg ist ein Stadtteil, der hauptsächlich Boheme- und Einwanderergemeinschaften beherbergt. In den letzten Jahrzehnten sind Menschen nach Berlin gekommen, angezogen von der relativen Erschwinglichkeit, dem kulturellen Reichtum und dem Geist, der alles bietet. Aber jetzt versucht die Stadt zu regulieren, was sich anderswo als unaufhaltsam erwiesen hat: die Gentrifizierung.Sobald dieser Prozess der Gentrifizierung in einem Distrikt beginnt, geht er schnell weiter, bis alle oder die meisten der ursprünglichen Bewohner der Arbeiterklasse vertrieben sind und sich der gesamte soziale Charakter des Distrikts verändert.
Die Video loop Arbeit "Kreuzberg Shedding" ist Teil der "Inventory" series von oddviz, einer Kooperation von Erdal Inci (Director) und Gurur Gelen a.k.a. Pullahs (Composer)


Credit: http://oddviz.com
Erdal Inci, Kreuzberg Shedding
Single channel video loop
5'15"
Audio: Gurur Gelen a.k.a. Pullahs
2019

in Zusammenarbeit mit directorslounge

 


13. - 15.8.
3. Teil
13. August ab 19 Uhr

.ex’d….
Medienkunst aus Hongkong
...ex'd...

...ex’d… ist eine Videoplattform von Arbeiten, die von Künstlern aus Hongkong unter Verwendung von Fotografie, Video, Klangkunst und Text erstellt wurden, und sich bewusst auf die Bereiche des dokumentarischen Zeugnisses und der viszeralen Reaktion erstrecken, in einer der kritischsten Perioden der Geschichte Hongkongs. Individuell artikulieren diese zutiefst persönlichen Arbeiten Momente auf dem immer dringlicher werdenden Weg der bürgerschaftlichen Aktion in Hongkong, von der Regenschirm-Bewegung im Herbst 2014 bis zu den Protesten gegen das Gesetz zur Änderung des Auslieferungsgesetzes (Anti-ELAB), die im Sommer 2019 begannen. 

….ex’dversucht, ein Fenster des Verständnisses für die Protestbewegungen in Hongkong als Prozesse der Kommunikation, des gegenseitigen Vertrauens und der Unterstützung sowie des Protests und des Widerstands zu öffnen. Aus der neuen Landschaft von 2020, die von der Covid-19-Pandemie und dem politischen Unterdrückung geprägt ist, sollte diese Austellung gleichzeitig die harte Realität der Verwundung der persönlichen und kollektiven Landschaft Hongkongs beleuchten, wo die protestierenden Stimmen ignoriert und widersetzt waren, und Maßnahmen erstellt wurden, um sie letztendlich zum Schweigen zu bringen. Was gestern legal und toleriert war, wird heute über Nacht kriminalisiert. 

Ausgedrückt, ausgesetzt, ausgeschitten, ausgewiesen, ausgerissen... 

Die Künstler von… ex’d… haben beschlossen, als eine umgekehrte Geste des Protests, ihre eigenen Namen zu löschen. Lass die Werke für sich sprechen.

4. Teil
21. August um 20 Uhr

21. und 22.8. 2020

TIME GATES
time gates
a.k.a Ben G. Fodor & Dorothee Frank / Wien:
Live-Performance HOMMAGE AN K. / THE DOORKEEPER

In einem Schaufenster der Galerie inszeniert sich Dorothee Frank mit leicht absurdem Witz als Amsterdamer Rotlicht-Lady. Doch statt Kunden in den Laden locken zu wollen, wird der ausgestellte Körper als unzugänglich markiert. Unüberbrückbare Distanz aus nächster Nähe und Berührungstabu - eine durch die Pandemie verallgemeinerte Erfahrung.
Im Setting des Rotlicht-Schaufensters spricht die Performerin dann einen in diesem Kontext völlig unerwarteten kurzen Schlüsseltext der literarischen Moderne. Ben G. Fodor spielt im Hintergrund die Rolle des Hüters der Tür- und des Rätsels, was sich dahinter verbergen mag.

Das Künstlerduo Time Gates (Ben G. Fodor & Dorothee Frank) kreiert medienübergreifende Formate zwischen Performance, Video, Installation und Radiokunst, auch in Kooperation mit Komponist/innen und Improvisationsmusiker/innen. Produktionen u.a. im Semperdepot der Akademie der Bildenden Künste Wien, im Belvedere 21 und auf Radio Österreich 1.

Ben Gyula Fodor lebt seit seiner Flucht aus Ungarn im Jahr 1981 in Wien und ist seit 2000 als freischaffender Künstler tätig. Ausstellungen u.a. in den Kunsthallen Wien und Budapest. Arbeiten u.a. in der Sammlung des MUMOK Stiftung Ludwig Wien. Künstlerbücher u.a. im Kerber Verlag Berlin.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Österreichische Kulturforum Berlin

KKulturforum

5. Teil

3. September ab 19 Uhr

3.9. - 5.9. 2020

"Underneath it all" and "Memorabilia"
by Melissa Faivre


in Zusammenarbeit mit directorslounge

6. Teil

10. September ab 19 Uhr

10.9.-12.9. 2020

Peter Grosshauser

Peter Grosshauser,gebürtiger Bayer, engagierter Neuköllner, Künstler und Betreiber der Kulturschankstätten `Liesl´ und `Valentin Stüberl´ entwickelte neben seiner angewandten Arbeit auf dem Gebiet des innovativen Design zahlreiche Rauminstallationen, Objektperformances und sogenannte Formelskulpturen im öffentlichen Raum. Seine Kunst steht in ihrem Spiel mit Sprache, Humor und Hintersinn durchaus auch in der Tradition Karl Valentins.

7. Teil

18. September ab 19 Uhr

18.9. - 19.9. 2020

ACH MENSCH
Ach Mensch

Reinhold Gottwald und Freunde

mit freundlicher Unterstützung von

Kulturamt Neukölln

und

Kulturnetzwerk Neukölln

SUPP_ORT

Walden Kunstausstellungen

Ideal-Passage
Fuldastraße 56
12043 Berlin

U-7 Rathaus Neukölln 
Bus M41 Sonnenallee / Ecke Fuldastraße

follow us fb logo klein

e-mail: info[at]galerie-walden.de

künstlerische Leitung:

Reinhold Gottwald & Gisela Wrede

TOP

Fuldastraße 56

boomtown crash
MOMENTMAL - Leo De Munk

ARCHITEKTUR

ERSTER • Gisela Wrede & Reinhold Gottwald
TINTE • Georg Polke
storage stories
Walden auf der IN SITU in Skopje
Julia Murakami •
Dwell in Lovers’ Eyes
Joanna Buchowska • was, wenn es umgekehrt wäre
Kata Unger •DEMONS DANCE ALONE
relaunch • reopening of the gallery

temporäre Projekte und Orte • 2016 - 2018

raumohneraum
Netzwerk Berliner Projekträume und -initiativen
c/o Kunstpunkt Berlin 2017


KUH VADIS
Fanzine Veröffentlichung, Performance und Ausstellung
NEONKUNST Berlin Dezember 2017


stratoscope 2
Projektraum Ventilator 24 Berlin 2017

 

komisches Tier vs. kosmisches Tier
NEONKUNST 2016 Berlin

Diashow: 20 Jahre Kunstausstellungen in Berlin • 1995 -2015
Valentinstüberl Berlin 2016, Walden Berlin 2015, Hamburg 2016
Dokumentation über die ersten 20 Jahre WK

Standort Hufelandstraße 35 • 2012 - 2015

Stories / Pasi Granqvist
CANS & FLOWERS / Jörg Hasheider
Prolog X3
Triumphzug der Metadynamik II / Kartenrecht
PULL! / Karen Koltermann
actus mundus / Marius D. Kettler
aus gutem Hause / Jenny Löbert
actus torus~ / Marius D. Kettler
Draußen Attraktionen / Gita Fuori
2000 + 14 photographen / Ira Schneider & friends
cosmic death / panmediale
LOUD LIKE NATURE / Dani Gretscher
Georg Polke
Kunst und Banausen
Nichts außer zeichnungen vol.5
out of area / Peter Boué & Karen Koltermann

no lobby bar / Reinhold Gottwald
Hunter Killer / Antti Pussinen
Sterne

 

Standort Potsdamer Straße 91 • 2009 - 2012


Waldenclub / Eröffnungen - Karen Koltermann / Prolog
panmediale / Berlin • Hamburg • Kassel
inside outside show / Olivia Pils & Kirsty Kross
"the early worm got the bird" / Marco Riedel
im:rot / Marius D. Kettler
roadshots / HF Coltello
Gala
Jimis Jetlag
Bitte Schön, Bitte Schön / Nicholas Kashian
egosale / Reinhold Gottwald
LANDGANG / Frank Diersch
out of structure
waiting in the wings
einsilbig ist dreisilbig / Alexander Krohn
warten auf rot / Marius D. Kettler
formal - normal / Vfl - Trio
Border Country / James Clancy
fnord scripted reality / Stefan Picker
self scripted realities/ Eggermann, Boettger, Picker
Megumi Fukuda
bonobo / Frank Diersch & Henrik Jacob
die Hamburger Depressionisten & Senor Depressivo
Al Sarah, Wüste im Ozean / Karen Koltermann
virtual itis / nichts ausser Zeichnungen vol.4
grant - a - wish / MathieuDagorn
Meinten Sie Video? / Manfred Kirschner
pico hamburgo
Zone / Peter Boué
Der Himmel kann warten / Edmund Piper
o.T. / Markus Krieger
Budenzauber / Frida Knapp
pole positions/ Jacob, Kernebeck, Michl
Eröffnung der neuen Räume / preview


Standort Kastanienallee 86 • 1994 - 2009

MEIN RECHT IST DEIN RECHT AM EIGENEN BILD
NICHTS AUSSER ZEICHNUNGEN VOL.III
tease
stored memories
Zirkus Minimus
Say a body . Where none.
Scheiben
myopic studies
Any someThing
KEIN STEIN

5. Berliner Kunstsalon
versionen ( natur remixed )
“I AM PRINCE JUSSUF”

sommerfest
walden im u.f.o.
genug reicht nicht
mafraktope
CTink
extra lightning
Kartoffelkombinat / tease art fair

status quo

Ikonaiometrika

10 x 10 - > 11
so lang
4. Berliner Kunstsalon
polaroid & psyche
the lazy bunch
pimp your kiez
postrealer Brutalismus #4
Rokoko
Zukunftsnah
Böse Blumen
microwalden

Ich kenn dich noch seit, da warst du so klein.

86 Kastanien
element of passion
beinahalle
im Nahbereich
mu
nutella heißt jetzt Bewag
"der Himmel ist schön,..."
2. Berliner Kunstsalon
centres from the edges
another street in berlin

import transport  

Ehrlich sein II
ZENTRAL AM RAND
cut`n paste
flexible Beständigkeit
N.u.F.
I. Berliner Kunstsalon
Nichts außer Zeichnungen
waldesrauschen
border tv: mädchen und tiere
Venus Videos
the return of the thing thinks
friends forever
PAST IMP**FEKT
Ausflug
Arbeitswelt
Depressionismus
trailerpark
stars on cd-r
ereignisdichte: 2,1
BEING ALASKA BOY
Manfred Michl
o.T. ( zu vermieten )
home is where the laser hits
Jubiläumsausstellung
ex cabina
Botschaft der Vereinten Nationen Utopias

Packband
"music of the waifs and strays"
PUNKT UM
Festlegung
Klanginstallationen
Arbeiten
HIGH FIVE
out ( and about )
"music of the waifs and strays"
Neuköllner Abend
HEDGES
1000 Gerichte zwischen 8 u. 15 mark
Z2000
MOODS
gloria
mikrozep
for successful living
das Computer ensemble spielt
Idyllenforsschung
und... was noch
dort wo die meisten Gummistiefel draußen stehen
Wanderer
Eingriffe im Raum
möglich
Skulptur für Idioten
Laula Lintu Laula
ceterum censeo
Ozewizewozewizewallakristalla...
Eigelb, Schweiß und Schuhcreme
Plan Birkenau Stadium
Maasnamen
Dschungelbilder
spring
rauskanten
end l ich
BEWEGUNG NURR
Provinz 3x2
Flirren I-IV
Berliner Weiße


PEKING Chronologie 1995 - 1997

 

 

 

 

links: ventilator 24 blog / barbichea.i.p. / freies-museum / directorslounge.net / neues problem / kulturpalast wedding international / rondeel // quartair / fmab / joy markert / meinblau / westwerk / suomesta galleria / floppy myriapoda / Prolog / egalbar / Staatsgalerie /rumbalotte continua


http://www.berlinvisit.org/

INDEPENDENT SCENE COALITION – The Beginning of a Campaign

Netzwerk Projekträume

http://www.projektraeume-berlin.net/001/

 


TOP